Sonntag, 16. Juli 2006

Kanye West - Late Orchestration

"It was some night. September 21st, 2005. One of the most famous music venues in the world. Three hundred handpicked fans. And Kanye West, up in the spot looking extra fly, putting diamonds in the sky."

Das sagt eigentlich alles über diese wirklich gelungene Konzert aus. Perfekte Bildqualität, unglaublicher Sound, der wirklich das letzte aus den Boxen kitzelt und eine atemberaubende Atmosphäre.
Die Auswahl der Lieder ist ein bisschen mau, da hätte ich mir besseres erwartet denn es sind eigentlich nur Singleauskopplungen drauf, mit dehnen man garantiert Erfolg hat. Doch wirkliche Perlen (welche auf den Alben durchaus vorkamen) findet man nicht, sehr schade.

Die Verpackung lässt sich ja noch verkraften, denn das Cover ist echt gut gemacht, doch ein Inlay, welches aus einem kurzen Bilderband, eine Bewertung und der Liederangabe besteht ist wirklich schlecht. Da hätte ich mir doch lieber die limitierte Edition kaufen sollen. Ich hab mal einen Teil des Inlays eingescannt, da die Bilder bei Google wirklich nicht schön sind.

unbenannt-1
Credit: Kanye West - Roc-A-Fella Records

PS: Jetzt fehlt mir nur noch "Live At the House of Blues" von John Legend, dann bin ich glücklich :D

Exkursion nach Dresden

So, jetzt will ich mich doch auch mal wieder melden.

Am Mittwoch bin ich von meiner drei tägigen Exkursion (Ausflug) zurück gekommen und möchte euch nun meine Eindrücke schildern.
Wir waren im Jugendgästehaus Dresden untergebracht, eine der besten Herbergen wo ich bis jetzt war. Die Unterkunft war sauber, gut gelüftet, es war angenehm sich in den Zimmer aufzuhalten und auch die Duschen / Toiletten waren blitzblank. Das einzige Problem war das unfähige Personal.

Ich habe noch nie soviel Unmut bei Mitarbeitern gesehen oder Ratlosigkeit (bei den Putzfrauen). Es ist ja zuviel verlangt, das Frühstück um eine Stunde vor zu verschieben oder mal später einzutreffen. Auch ist das Auffinden eines Wischmops oder von Müllsäcken fast schon unmöglich, da die Angestellten nur nach Schema F agieren und alles weitere ist zuviel verlangt.

Soviel zur Unterkunft, nun zum Tagesprogramm. Am Montag (nach der 4 stündigen Busfahrt) folgte erstmal die obligatorische Stadtführung, soweit so gut, doch die 30°C im Schatten waren doch schon anstrengend. Insgesamt dauerte die Stadtführung auch nochmal 3 Stunden, wobei wir den Zwinger, die Frauenkirche und versch. andere Sehenswürdigkeiten betrachteten und nebenbei einen längeren Abriss der dresdner Kulturgeschichte erhielten.

Am Abend wollten wir natürlich das Nachtleben in Dresden erkunden, doch in der Innenstadt gibt es weder Diskos noch Clubs und eine anderthalb stündige Fahrt mit der Stadtbahn wollten wir uns dann doch nicht antun. Auch schlossen die meißten Bars gegen 23.00 Uhr und die Abgabe von niedrigprozentigem Alkohol an unter Achtzehnjährige viel eh flach (Daumen hoch).

Am nächsten Tag war dann Freizeit angesetzt die die meißten für Faulenzen und Stadtbummel nutzten. Wir schauten uns im World Trade Center (einer Kette von Geschäftsgebäuden, die sich über die ganze Welt erstreckt, nicht nur in New York) um und machten einen Abstecher in die Gallerie (eine lange Einkaufsmeile, direkt in der Innenstadt). Hier erwarb ich sogleich eine neue DVD:

Kanye West - Late Orchestration (18,99 € bei Saturn)

Am dritten Tag folgte dann die Abreise vor der wir noch das Zimmer räumen mussten. Leider stellte sich dies schwerer an als gedacht, da die werte Frau von der Zimmerkontrolle sauer war, dass ich mir ohne Sie zu fragen, blaue Säcke aus der Küche geholt hatte. Ich sollte alles in den Müllraum stellen, der komplett überfüllt war und stank. Doch nach 10 Minuten Diskussion war dann alles geklärt und ich konnte mir erhitztem Gemüt abreisen :)

Insgesamt war es aber ein schöner Aufenthalt, auch wenn es in Dresden nur so von Baustellen wimmelt und die Leute in den Cafes nicht die nettesten sind, doch ich hoffe, das ich hier nur auf schwarze Schafe gestossen bin.

Samstag, 8. Juli 2006

Microsoft Produktaktivierung

Ich habe gestern mein neues Windows XP samt Service Pack 2 aktiviert. Natürlich habe ich erst versucht, die ganze Geschichte per Internet zu aktivieren, doch das stellte sich schwieriger an als gedacht, denn mein Produktkey wurde nicht akzeptiert. Also bei der Supporthotline angerufen (zum Glück eine 0800 Nummer):

"Willkommen bei der Microsoft Produktaktivierungs-Support-Hotline" (Ist es eigentlich Absicht, dass in dem Wort Hotline, Hot vorkommt?)

Nachdem ich dann den ganzen Code per Telefon eingetippt hatte, bestätigte mir eine Computerstimme, das dieser ungültig ist (*lach*) und ich wurde nach schlappen 10 Minuten mit einer unfreundlichen Dame verbunden, die mich wieder nach der Nummer fragte. Nachdem ich Ihr dann die Bestätigungsnummer und meinen Produktkey nannte bat sie mich, eine kurze Zeit zu warten, da mir eine Computerstimme gleich eine Nummer nennen würde, die ich dann eintippen sollte.

Sie verabschiedete sich mit dem Satz: "Danke für Ihren Anruf bei der Microsoft Produktaktivierungs-Support-Hotline".

Gesagt getan, diese 6 (oder 7) Zahlenblocks dann eingetippt und siehe da, es ging, wieso nicht gleich so?! :)

Erster Eintrag

Ein neuer Weblog, der das Licht der Welt erblickt. Ich hoffe ich kann euch damit bereichern und werde versuchen, qualitativ hochwertige Einträge zu verfassen :D

essentieller Schwachsinn

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kanye West - Late Orchestration
"It was some night. September 21st, 2005. One of the...
Boby - 16. Jul, 11:50
Exkursion nach Dresden
So, jetzt will ich mich doch auch mal wieder melden. Am...
Boby - 16. Jul, 11:38
Microsoft Produktaktivierung
Ich habe gestern mein neues Windows XP samt Service...
Boby - 8. Jul, 11:08
Erster Eintrag
Ein neuer Weblog, der das Licht der Welt erblickt....
Boby - 8. Jul, 11:03

Links

Suche

 

Status

Online seit 4095 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Jul, 12:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Weblog
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren